News und ältere Mitteilungen Anzeige älterer Beiträge unserer Website

Hier findet Ihr alles, über was wie so berichten und berichtet haben. Je weiter nach unten desto älter - logisch, oder? :-)

Und die Sachen von der alten Homepage haben wir Euch in einem PDF mit allen News von 2013 bis 2019 zusammengestellt.

Allgemeines Treffen: Dienstag, 3. März 19 Uhr

09.02.2020

Liebe Wandelbegeisterte,

wir laden euch herzlich ein zu unserem allgemeinen Treffen am 3. März um 19:00 Uhr im Neuen Frankfurter Garten (Danziger Platz), in der Jurte (Zelt).

Wir treffen uns zum Informieren, Kennenlernen, Austauschen, Plaudern.

Euer Transition-Town-Team

Das Ende der Welt wie wir sie kennen - Innerer Wandel bei der Winterwerft

09.02.2020

Globale Krisen und Herausforderungen an uns als Menschheit bringen große Emotionen mit sich. Mit wildem, organischem, unzivilisiertem Theater, das unerschrocken in die Abgründe dieser Zeit blickt, und mit den Mitteln kritisch kreativer Auseinandersetzung geht die Winterwerft auf Visionssuche.


Vom 6.2. bis 16.2. laden Workshops, Jurte und Babushka Café zum Verweilen auf dem Theatergelände in der Orber Straße in Fechenheim ein.

https://winterwerft.de/

Spendenaufruf „KOSTENFREIE LASTENRÄDER FÜR FRANKFURT HEDDERNHEIM“

28.01.2020

Den schweren Einkauf, die Kinder zur Kita oder die Deko für das Vereinsfest – das alles lässt sich prima klimafreundlich mit dem Lastenfahrrad transportieren. Nicht nur in Berlin und anderen Städten sieht man immer mehr Lastenrad-Modelle. Auch in Frankfurt kann man über die Website Main-Lastenrad.de kostenfreie Lastenräder leihen, nutzen und ausprobieren. Lastenfahrräder gelten als innovative und nachhaltige Transportmittel und sind eine wichtige Maßnahme für den Klimaschutz.

Diese Form der Mobilität ist gesund – für den eigenen Körper und das Klima!

Wir von Transition Town Frankfurt e.V. haben im Rahmen unseres Projektes „Heddernheim im Wandel“ durch die Förderung der Nationalen Klimaschutz Initiative zwei Lastenräder für den Verleih bereitstellen. Jetzt sammeln wir Spenden, um den Verleih von zwei Lastenrädern in Heddernheim weiterhin aufrecht zu erhalten.

Nach einem Jahr Probelauf haben wir gelernt:

  • Das wendige Muli mit dem klappbaren Transportkorb ist sehr beliebt. So beliebt, dass es ausgeliehen wurde und spurlos verschwand. Die Versicherung deckt leider nur 75% der Kaufsumme ab.
  • Das als altersfreundlich gedachte Dreirad hingegen fiel bei der Erprobung bei den Senior*innen durch. Die Fahreigenschaften sind zu ungewohnt, so das kopfschüttelnde Urteil.

Aus Erfahrungen gilt es zu lernen. Das beliebte Muli werden wir natürlich neu kaufen. Außerdem verkaufen wir das Dreirad, um damit ein zweites Muli anzuschaffen. Damit die Heddernheimer*innen bald wieder ihren „Kofferraum fürs Fahrrad“ zur Verfügung haben.

Dafür brauchen wir Euch, bzw. Eure Spenden.

Insgesamt brauchen wir für dieses Vorhaben ca. 1.000 Euro. Das ist ziemlich wenig für zwei Lastenräder, denn wir haben von der Versicherung 75% der Kosten des verschwundenen Lastenrads bekommen und der Verkauf des Dreirads wird sicher auch einen Teil abdecken.

Wenn Ihr saubere Luft, geräuschlosen Verkehr und kräftige Beinmuskeln unterstützen wollt, geht auf unsere Spendenseite:
https://www.betterplace.org/de/projects/59711-transition-town-frankfurt-am-main-e-v


Flyer zum Lesen und Weitergeben 😊

Gemeinschaftsgarten Tortuga Eschersheim

28.01.2020

Die neue Abholstation für Gemüse aus Solidarischer Landwirtschaft (Solawi) nimmt im Januar den Betrieb auf. Ansonsten hat der Garten zur Zeit Winterpause.

Im Frühjahr geht es dann los mit einer Fete und Kleidertauschparty am 12. März 2020. Save the date!

Weitere Infos: → tortuga-eschersheim.de

Herzliche Grüße vom Team von Tortuga Eschersheim 😊

Vortrag: "Feindliche Umwelt? Migration im Kontext von Umwelt- und Klimawandel"

28.01.2020

Oft wird prognostiziert, durch den Klimawandel und weitere Umweltkrisen würden riesige Flüchtlingsbewegungen in die reichen Länder des globalen Nordens ausgelöst. Deshalb ist „Klimamigration“ inzwischen auch ein offizieller Teil der internationalen Klimaverhandlungen. Gleichzeitig war Migration aber schon immer eine wirksame Anpassungsstrategie an schwierige Umweltbedingungen.
Wie hängen nun Klimawandel und Umweltkrisen und menschliche Mobilität tatsächlich zusammen? Sind sie heute wirklich Ursachen für größere Fluchtbewegungen – oder ist es komplizierter? Und was bedeutet dies für die Politik?
Der Sozialwissenschaftler Benjamin Schraven hat zu Migration im Kontext des Klimawandels in Westafrika promoviert, forscht zu den Ursachen und Auswirkungen von Migration und Flucht und plädiert für eine differenzierte Betrachtung der Zusammenhänge.

Mittwoch, 12. Februar, 19:15 Uhr
Hörsaal im AvW-Haus, Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt
Einlass ab 18:45
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig

mehr

Nachhaltigkeit bei der Volkshochschule

28.01.2020

Die VHS Frankfurt hat einige sehr interessante Angebote zum Thema Nachhaltigkeit:

"Besonders vor dem Hintergrund des Klimawandels, der Müll- und Plastikflut auf unserem Planeten, des Artensterbens und überhaupt der vielen Prozesse, die die nachfolgenden Generationen sorgenvoll in die Zukunft blicken lassen, wird es immer wichtiger, für diese globalen Zusammenhänge zu sensibilisieren. Daher will die VHS zukünftig einen besonderen Schwerpunkt auf Kurse zur „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ legen.
Im Rahmen ausgewählter Kurse und Vorträge lernen Teilnehmende Fakten verstehen und Argumente nachzuvollziehen, um fundiert zu einer eigenen Meinung zu kommen. Besonders wichtig ist uns auch, die globalen Themen auf regionale Ebene herunterzubrechen und anhand der eigenen, unmittelbaren Lebenszusammenhänge Hintergründe verstehen zu lernen und neue Möglichkeiten des eigenen Handelns zu erproben. Mit der VHS fit für die Zukunft - Gemeinsam für Umwelt-Bildung... in diesem Sinne schicke ich Euch im Anhang eine Auswahl aktueller Kurse. Vielleicht habt Ihr Lust und Möglichkeit in Eurem Umfeld auf die Kurse aufmerksam zu machen."


Angebote im Überblick (PDF)

Heddernheim im Wandel in der Presse

28.01.2020

Die Frankfurter Neue Presse berichtet über das Repair-Café Heddernheim:

https://www.fnp.de/frankfurt/repair-cafe-frankfurt-heddernheim-schade-muell-13485916.html

Freitag, 29.11.19, 18 – 21 Uhr: Fest zum Wechsel von Heddernheim im Wandel!

24.10.2019

„Wie jede Blüte welkt und jede Jugend

Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,

Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend

Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.“

(Gedicht: Auszüge aus Hermann Hesse ‚Stufen‘)


Ja, unsere Projektförderung endet zum 31. November 2019

Wir von Transition Town Frankfurt haben gemeinsam mit einigen von Euch in Heddernheim neue und alternative Angebote geschaffen, für eine Kultur der Nachbarschaft, die nachhaltig mit sich und ihrer Umwelt umgeht. Jetzt schauen wir auf weitere gemeinschaftliche Aktionen, die Franka und ich noch ein paar Wochen in Heddernheim begleiten werden.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Du, ... und Du ... und Du ... und auch Du, wenn ihr euch auch weiterhin etwas Zeit nehmt und ein Herz fasst, und die regelmäßigen Aktionen pflegt und nutzt!

Von den 40-50 Aktiven bei Heddernheim im Wandel sind es zurzeit eine starke Handvoll, die einzelne Aufgaben verantwortlich übernehmen. Vielleicht finden sich jetzt noch unter den fast 300 Empfängerinnen und Empfängern dieser Mail weitere, die sich mit den anderen darum kümmern möchten. Worum?

  • Aufbau und Empfang beim Reparatur- oder Schenk- und Tauschcafé
  • Mithilfe bei der monatlichen Kochaktion oder Organisation des Netzwerktreffens
  • Zusammenstellung der monatlichen Termine aus Hedderheim für den Stadtteil und den Newsletter von Transition Town Frankfurt e.V.

Hier die Termine der nächsten Wochen, wie immer im Begegnungszentrum des Frankfurter Verbands, Aßlarer Straße 3, U-Bahn Station Zeilweg!

  • 23. Oktober und 27. November, gemeinsames Kochen mit den Foodsharern und geretteten Lebensmitteln, immer am vierten Mittwoch im Monat von 17.30 – 20.30 Uhr.
  • 7. November, immer am ersten Donnerstagnachmittag im Monat von 14.30 – 16.30 Uhr, ein Schenk- und Tauschcafé
  • 8. November: Workshop „Möglichkeiten der Projektförderung“
  • 13. November, das Treffen der Heddernheimer Aktiven und am Netzwerk Interessierten, immer am zweiten Mittwoch im Monat, von 19 – 21 Uhr.
  • 15. November, Workshop „Öffentlichkeitsarbeit und ihr Handwerkszeug“, 18 – 21 Uhr
  • 16. November, das Reparatur Café, immer am dritten Samstag im Monat von 15 – 18 Uhr. Jetzt auch mit Spielzeugreparatur! Im Dezember, wird es wegen Weihnachten vorgezogen: 14.12.19!
  • 29. November: Fest zum Wechsel von Heddernheim im Wandel, 18 – 20.30 Uhr

Rankspalier für Fassadenbegrünung aufgestellt

23.10.2019

Für die Begrünung der Fassade des "Stromhäuschens" wurde am Samstag, 16.11.2019, ein etwa 3 x 6 m großes Rankspalier vor der Wand aufgestellt und verankert.

Zuvor hatten das mainova Immobilienmanagement und die NRM Netzdienste Rhein-Main dem Vorhaben zugestimmt. Wegen im Erdreich verlaufender Starkstromleitungen musste das Vorhaben zuvor sorgfältig geprüft werden.

Der Stahlrahmen wurde in Einzelteilen angeliefert und vor Ort montiert. Dann wurden in dem Rahmen rund 100 Meter Stahlseil als Rankhilfen aufgezogen und gespannt. Die Rankgewächse, die die Fassade begrünen werden, werden im kommenden Frühjahr angepflanzt. Die Gewächse kommen nicht in den Boden, sondern in niedrige Pflanzgefäße zu Füßen des Rankspaliers.

Fassadenbegrünungen sind eine wichtige Maßnahme zur Klimawandelanpassung. Sie tragen dazu bei, die Feinstaubbelastung in der Luft zu vermindern, sind ein Nahrungsangebot für Insekten, speichern das Treibhausgas CO2 und bieten etliche weitere Vorteile für Umwelt und Mikroklima.

Die Maßnahme soll auch dazu dienen, um das städtische Förderprogramm „Frankfurt frischt auf“ (50% Klimabonus für Dach- und Fassadenbegrünungen) im Stadtteil bekannter zu machen.

Weitere Informationen zum Förderprogramm „Frankfurt frischt auf“: https://frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2851&_ffmpar%5B_id_inhalt%5D=33495777

Ein neuer Unverpackt-Laden in Bornheim

22.10.2019

Es gibt jetzt den dritten Unverpacktladen in Frankfurt.

Hier der Artikel in der FNP